Die dümmste Erfindung des Jahres 2013

Die dümmste Erfindung des Jahres 2013

Der moderne Mensch ist doof und investiert Zeit und Energie in komische Entwicklungen, um ein Kind auf dem Topf zu amüsieren. Warum? Weil er das Kind auf den Topf setzt ohne eine Vorstellung, wann es so ungefähr müsste.

Ich kann mich an den Schock erinnern, als wir für unser erstes windelfreies Baby den ersten Topf gekauft haben. Einmal drüber abgehalten und…. UAAAHHHH!!!!! Der Topf hat uns mit einem Hochzeitsmarsch belohnt!

Ich griff zum Schraubenzieher und deaktivierte die belästigende Apparatur. Stell dir vor, wie angenehm das in der Nacht wäre…. wegen jedem Tropfen ins Bad laufen zu müssen. Nö!

Und letztes Jahr kam diese Welle von iPotty.iPotty Das Ding hat den TOADY Preis für das schlimste Produkt gewonnen hatte (Toys Oppressive and Destructive to Young children).

Müssen die Kids wirklich während einer Sitzung beschäftigt werden? Müssen sie wirklich mit Apps animiert werden, damit sie die natürlichste Aktivität des Menschenlebens „lernen“? Müssen sie wirklich eine Party schmeißen, wenn sie sich entleert haben? Glaub ich nicht.

Es ist aber schon alarmierend, dass Babys in Amerika doppelt so lange brauchen um ohne Windeln auszukommen, als damals in den fünfzigern…. Ist das so, weil die Eltern die Signale der Babys ignorieren?

Ja, das habe ich schon oft gehört: „Ich sehe aber wirklich keine Signale.“. Macht nichts, es reicht, eine goldene Regel zu befolgen: eine Pinkelpause immer in Solchen Situationen anzubieten, in welchen Du auch müsstest: nach dem Aufwachen, nach dem Essen, nach einer Autoreise, nach einer längeren Zeit im Tragetuch.

Warum Amerika Angst vor Babys auf den Topf hat, kannst du auf Englisch HIER NACHLESEN.

Viel Spaß beim Windelfrei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *